Auf Einladung des MINT-Koordinators Dr. Uhl stellte Frau Wörster von der OTH Weiden ein Projekt zur Förderung von Mädchen im MINT-Bereich vor. Bei diesem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt können junge Frauen aus der 10. bis 12. Jahrgangsstufe in verschiedenen Workshops an der OTH ihre Softskills verbessern, lernen wie man sich richtig bewirbt oder ihr Selbstvertrauen steigern. Noch viel wichtiger aber ist der Kontakt zu Studierenden und Lehrenden der OTH Weiden/Amberg, die den Mädchen einen Einblick in ein Studium ermöglichen soll. Der Anmeldeschluss ist der 28. Juni 2019. Nach einer Präsentation zum MINT-Mädchen-Projekt stellte sich Frau Wörster den Fragen der interessierten Mädels. StR Dr. Uhl bestärkte die Aussagen von Frau Wörster und wies nochmal auf die Nützlichkeit solcher Erfahrungen im Studienbetrieb hin. Er forderte die Schülerinnen auf, sich auf jeden Fall zu bewerben, zumal an der OTH ja nicht nur MINT-Fächer, sondern auch BWL-, VWL- und auch Medizintechnik-Studiengänge angeboten würden und so die OTH einen sehr attraktiven Studienort darstelle. Am Ende der Veranstaltungen spendeten die Mädchen viel Beifall, und StR Dr. Uhl bedankte sich bei Frau Wörster für den Vortrag. Eine weitergehende Zusammenarbeit wurde in einem abschließenden Gespräch angedacht.

Zusammenarbeit mit der OTH-Weiden

Beitragsnavigation