• Besuch der Literaturtage in Weiden

    4. April 2019

    Am Mittwoch, den 03. April 2019 besuchten die Klassen 5a und 5b die Weidener Literaturtage. In der Regionalbibliothek erlebten sie zwei spannende und abwechslungsreiche Stunden mit dem bekannten Kinder- und Jugendbuchautor Frank Maria Reifenberg, der aus seinem Roman „Ocean City – jede Sekunde zählt“ vorlas. Gemeinsam mit ihren Deutschlehrern, Frau Hoven und Herrn Gleixner, tauchten die Schülerinnen und Schüler in die Geschehnisse auf einer futuristischen, auf dem Meer treibenden Megacity ein und hatten am Ende die Möglichkeit, dem Autor interessante Fragen zu stellen, bevor Herr Reifenberg seine Bücher individuell signierte. Ein herzliches Dankeschön auch an Frau Neumann von der Regionalbibliothek!


  • Schulaufgabenvorbereitung einmal anders

    4. April 2019

    Die Vorgangsbeschreibung ist fester Bestandteil des Deutschlehrplans der 6. Klassen. In der Theorie bleibt aber oft vieles viel zu abstrakt. Warum nicht ein Kochstudio im Klassenzimmer kreieren und die Schüler und Schülerinnen selbst ausgewählte Rezepte in Gruppen ausprobieren lassen? Das dachte sich die Deutschlehrerin der 6a, Frau Arnold. Die Begeisterung unter den Schülern war groß. Die einzige Bedingung war: Die Gerichte sollten vegan, also ohne tierische Zutaten sein. Kann das schmecken? In einer Doppelstunde wurden die Gerichte mit viel Freude und Eifer von den Schülern zubereitet, die einzelnen Arbeitsschritte fotografiert und dokumentiert. Dies sollte dann die Grundlage für die Hausaufgabe – die Vorgangsbeschreibung – sein. Zum Schluss war das Buffett reich gedeckt: Es gab einige süße sowie herzhafte Brotaufstriche, verschiedene Brotsorten, Obstsalat und Waffeln. Anschließend wurde alles gemeinsam geschlemmt. Und ja – lecker war es! Für diese kreative Schulaufgabenvorbereitung bedankten sich die Schülerinnen und Schüler bei Frau Arnold und bei Frau Hindringer, die an der Aktion beteiligt war, mit einem großen Lob: „Das war die beste Deutschstunde, die wir je hatten!“


  • Musik zur Passionszeit

    3. April 2019

    Schülerinnen und Schüler im musischen Schulzweig veranstalten jedes Jahr einen Vorspielabend.  Wir haben es seit einigen Jahren zur Tradition gemacht, mit diesem Vorspielabend, an dem auch Schüler aus den beiden anderen Schulzweigen beteiligt sind, aus der Schule heraus in die Öffentlichkeit zu gehen.  So fand am Dienstag, den 02.04.2019 in der Stadtpfarrkirche in Neustadt ein Konzertabend mit Musik zur Passionszeit statt. In einer eindrucksvoll besinnlichen Atmosphäre präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihr musikalisches Können im Gesang, mit Flöte, Gitarre, Trompete, Klarinette und Saxophon, am Klavier und an der Orgel sowie im Chorgesang. Ein herzlicher Dank geht an alle beteiligten Schülerinnen und Schüler, an die Instrumentallehrkräfte Rene Bauer, Klara Bäumler, Marion Elling, Melanie Häckel, Markus König und Karl-Heinz Kuhl sowie an den Gesamtorganisator Wolfgang Gleixner.


  • Kooperation zwischen dem Gymnasium Neustadt an der Waldnaab und der Universität Bayreuth

    19. März 2019

    Am Gymnasium Neustadt wurde der naturwissenschaftlich-technologische Bereich, der so genannte MINT-Bereich,  schon immer intensiv gefördert. Um die zahlreichen Aktivitäten und Wettbewerbe unter einem Dach zu vereinen, wurde zu Beginn des aktuellen Schuljahres die schulinterne „Humboldt-Akademie“ gegründet, die die Anstrengungen der gesamten MINT-Fächer im Sinne Humboldts, „Alles ist Wechselwirkung“, zu einem Gesamtsystem koordiniert. Besonders motivierte, naturwissenschaftlich begabte Schülerinnen und Schüler sollen so in ihrem naturwissenschaftlichen und technologischen Eifer begleitet und gefördert werden. Elf Lehrkräfte, unter der Gesamtleitung von StR Dr. Uhl, kümmern sich dabei als Projektcoaches um ihre Schützlinge in den Bereichen Mathematik, Physik, Informatik, Chemie, Biologie, Natur und Technik sowie Medientechnologie. Um unser System noch attraktiver zu gestalten, haben auf Initiative des beteiligten Projektcoaches OStR Dr. Frischholz am Dienstag, den 19. März 2019 Herr Prof. Dr. Enders vom Lehrstuhl Experimentalphysik XI der Universität Bayreuth und Schulleiter Dr. Hochberger einen Kooperationsvertrag zwischen der Universität Bayreuth und dem Gymnasium Neustadt an der Waldnaab abgeschlossen. Diese Kooperation soll sehr intensiv genutzt werden. So ist unter anderem geplant, gemeinsam innovative Lernmaterialien für den naturwissenschaftlichen Unterricht zu entwickeln. Außerdem sollen die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit bekommen, bei Besuchen an der Universität Bayreuth Experimente im Rahmen der Praktika des Grundstudiums durchzuführen. Auch gemeinsame Seminarfächer sind angedacht, dabei werden die Forschungseinrichtungen der Universität genutzt. Die Zusammenarbeit von Studenten und Dozenten der Universität sowie von Schülern und Lehrkräften unserer Schule bringt letztendlich für beide Seiten einen Gewinn.  Damit hat auch das Gymnasium Neustadt einen weiteren wichtigen Baustein in Richtung der individuellen Förderung der Schülerinnen und Schüler vollzogen.