Neue Beiträge

  • Englisches Theater

    19. Juni 2019

    Eine Nacktschnecke im Schuh? Klingt nicht besonders appetitlich, ebenso wie Stinkpulver im Wohnzimmer… Aber wie soll Megan sonst verhindern, dass sich die frisch getrennte Mutter in den neuen Nachbarn verliebt? Mit Spannung und unter viel Gelächter verfolgten die 5. und 6. Klassen die englische Komödie „A slug in the shoe“, bis sich schließlich alles auf erstaunliche Weise in Wohlgefallen auflöste. Der Besuch des englischen „White Horse Theatre“ war wie immer ein voller Erfolg und unsere Jüngsten staunten, dass sie bereits ein komplettes Theaterstück auf Englisch verstehen konnten. Für die 7. und 8. Klassen wurde es ernster: Im Stück „Move to Junk“ wird das Thema Cybermobbing in aufrüttelnder Weise behandelt: Die Schülerin Amanda wird hilfloses Opfer eines Angriffs, der völlig außer Kontrolle gerät. Am Ende sind selbst die Täter erstaunt, welches Unheil allein aus Eifersucht und Langeweile entstehen kann. In der Diskussion mit den Schauspielern im Anschluss an die Aufführung kamen noch weitere Aspekte zur Sprache, und die Schüler waren schockiert, dass das Theaterstück auf einer wahren Begebenheit basierte.


  • Die 5. Klassen besuchen die Jugendherberge Tannenlohe

    17. Juni 2019

    Kaum war die letzte Schulaufgabe geschrieben, stand auch schon Freizeit pur auf dem Programm: Auch heuer machten sich unsere 5. Klassen auf nach Tannenlohe in die Jugendherberge, wo dank Hauptorganisator StD Merkl ein abwechslungsreiches Programm auf die Gruppe wartete. Ob beim Blick in die Tiefe vom Bohrturm in Windischeschenbach, beim Bestimmen von selbst gesammelten Gesteinen oder beim sportlichen Wettkampf im Fußball, Basketball, Tischtennis oder Ball über die Schnur: Langweilig wurde es nie! Mit viel Sport, gemeinsamen Spielen und Ausflügen vergingen die drei Tage wie im Fluge und gar mancher hatte plötzlich noch einige Freunde mehr in der eigenen Klasse entdeckt. Gibt es einen besseren Start in die Pfingstferien?


  • DELF-Prüfungen

    4. Juni 2019

    Auch in diesem Schuljahr legten wieder fünf Schülerinnen und Schüler die DELF-Prüfung in den Niveaustufen B1 und B2 bei StRin Schneider und StRin Marlene Simon ab. Nach regelmäßigen Vorbereitungsstunden, die neben den beiden Prüferinnen auch StRin Bauer anbot, unterzogen sich die Prüflinge einer mündlichen und einer schriftlichen Teilprüfung. Nun schließlich wurden sie für ihre Bemühungen belohnt: Alle fünf haben die Prüfung völlig problemlos gemeistert und bekamen daher ihre Attestation de réussite ausgehändigt. Die gesamte Fachschaft Französisch gratulierte den Prüflingen herzlich zu diesem Erfolg und ermunterte sie, eventuell auch noch die Prüfungen über die nächst höhere Niveaustufe abzulegen.


  • Zusammenarbeit mit der OTH-Weiden

    3. Juni 2019

    Auf Einladung des MINT-Koordinators Dr. Uhl stellte Frau Wörster von der OTH Weiden ein Projekt zur Förderung von Mädchen im MINT-Bereich vor. Bei diesem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt können junge Frauen aus der 10. bis 12. Jahrgangsstufe in verschiedenen Workshops an der OTH ihre Softskills verbessern, lernen wie man sich richtig bewirbt oder ihr Selbstvertrauen steigern. Noch viel wichtiger aber ist der Kontakt zu Studierenden und Lehrenden der OTH Weiden/Amberg, die den Mädchen einen Einblick in ein Studium ermöglichen soll. Der Anmeldeschluss ist der 28. Juni 2019. Nach einer Präsentation zum MINT-Mädchen-Projekt stellte sich Frau Wörster den Fragen der interessierten Mädels. StR Dr. Uhl bestärkte die Aussagen von Frau Wörster und wies nochmal auf die Nützlichkeit solcher Erfahrungen im Studienbetrieb hin. Er forderte die Schülerinnen auf, sich auf jeden Fall zu bewerben, zumal an der OTH ja nicht nur MINT-Fächer, sondern auch BWL-, VWL- und auch Medizintechnik-Studiengänge angeboten würden und so die OTH einen sehr attraktiven Studienort darstelle. Am Ende der Veranstaltungen spendeten die Mädchen viel Beifall, und StR Dr. Uhl bedankte sich bei Frau Wörster für den Vortrag. Eine weitergehende Zusammenarbeit wurde in einem abschließenden Gespräch angedacht.


  • Bewerbungstraining beim IGZ

    3. Juni 2019

    Frau Biersack und Frau Pressl von der IGZ unterstützten die P-Seminaristen unserer Q11 durch einen Kurzworkshop zum Thema Bewerbung. Die beiden Damen folgten der Einladung des MINT-Koordinators und zeigten unseren Oberstufenschülern, wie man ein Bewerbungsgespräch führt oder eine Bewerbung schreibt. Dazu stellten die beiden Mitarbeiterinnen der IGZ im Vorfeld extra Vorlagen und Arbeitsblätter für unsere Schülerinnen und Schüler zusammen. Die Schüler nahmen das Angebot begeistert an und lobten die Veranstaltung in einer nachfolgenden Evaluation sehr. Als besonderen Service korrigierten Frau Pressl und Frau Biersack Bewerbungsunterlagen unserer Schülerinnen und Schüler. Nach der sehr gelungenen Veranstaltung wurden noch kleine Geschenke an die teilnehmenden Schüler verteilt. Dr. Uhl bedankte sich ganz herzlich bei Frau Biersack und Frau Pressl für ihren Einsatz.


  • Fremdsprachenwettbewerb

    3. Juni 2019

    Auch im Fach Englisch haben sich dieses Schuljahr drei Schülerinnen der Klasse 6b von Frau Pöschl an den Teamwettbewerb des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen herangewagt. Mit einem selbst gedrehten Kurzfilm, in dem Sherlock Holmes mit seinem Kollegen Dr. Watson in einem Mordfall ermittelt, zeigten die Schülerinnen ihr ganzes Können – eine hervorragende Leistung, und das bereits im 2. Lernjahr! Die Schülerinnen hatten schon vor Weihnachten an ihrem selbst verfassten Drehbuch mit dem Titel „Sherlock Holmes and the red lipstick“, das ausschließlich in englischer Sprache verfasst wurde, geschrieben und auf diese Weise ihren Wortschatz deutlich erweitert. Schließlich konnte im Januar mit den Dreharbeiten begonnen werden und dabei stellten die Schülerinnen ihr ganzes schauspielerisches Talent unter Beweis. Auch wenn es am Ende leider nicht für einen der ersten Plätze reichte, so hat die Teilnahme doch sicherlich viel Spaß und Motivation für die englische Sprache gebracht. OStD Dr. Anton Hochberger, Fachbetreuerin StRin Lucia Schneider und StRin Janina Pöschl gratulierten dem Team sehr herzlich und freuten sich sehr über das große Engagement.


Weitere Beiträge finden Sie auf der Seite Aktuelles.