• Kooperation zwischen dem Gymnasium Neustadt an der Waldnaab und der Universität Bayreuth

    19. März 2019

    Am Gymnasium Neustadt wurde der naturwissenschaftlich-technologische Bereich, der so genannte MINT-Bereich,  schon immer intensiv gefördert. Um die zahlreichen Aktivitäten und Wettbewerbe unter einem Dach zu vereinen, wurde zu Beginn des aktuellen Schuljahres die schulinterne „Humboldt-Akademie“ gegründet, die die Anstrengungen der gesamten MINT-Fächer im Sinne Humboldts, „Alles ist Wechselwirkung“, zu einem Gesamtsystem koordiniert. Besonders motivierte, naturwissenschaftlich begabte Schülerinnen und Schüler sollen so in ihrem naturwissenschaftlichen und technologischen Eifer begleitet und gefördert werden. Elf Lehrkräfte, unter der Gesamtleitung von StR Dr. Uhl, kümmern sich dabei als Projektcoaches um ihre Schützlinge in den Bereichen Mathematik, Physik, Informatik, Chemie, Biologie, Natur und Technik sowie Medientechnologie. Um unser System noch attraktiver zu gestalten, haben auf Initiative des beteiligten Projektcoaches OStR Dr. Frischholz am Dienstag, den 19. März 2019 Herr Prof. Dr. Enders vom Lehrstuhl Experimentalphysik XI der Universität Bayreuth und Schulleiter Dr. Hochberger einen Kooperationsvertrag zwischen der Universität Bayreuth und dem Gymnasium Neustadt an der Waldnaab abgeschlossen. Diese Kooperation soll sehr intensiv genutzt werden. So ist unter anderem geplant, gemeinsam innovative Lernmaterialien für den naturwissenschaftlichen Unterricht zu entwickeln. Außerdem sollen die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit bekommen, bei Besuchen an der Universität Bayreuth Experimente im Rahmen der Praktikas des Grundstudiums durchzuführen. Auch gemeinsame Seminarfächer sind angedacht, dabei werden die Forschungseinrichtungen der Universität genutzt. Die Zusammenarbeit von Studenten und Dozenten der Universität sowie von Schülern und Lehrkräften unserer Schule bringt letztendlich für beiden Seiten einen Gewinn.  Damit hat auch das Gymnasium Neustadt einen weiteren wichtigen Baustein in Richtung der individuellen Förderung der Schülerinnen und Schüler vollzogen.


  • Herzlich willkommen am Gymnasium Neustadt

    12. März 2019

    Am Mittwoch, den 27. Februar 2019 konnten wir eine große Zahl von Eltern und Viertklässlern an unserer Schule empfangen, um ihnen einen Einblick in unser Schulleben zu geben. Die möglichen neuen Schüler  wurden von unseren Tutoren zu zahlreichen Stationen im Schulgebäude geführt, wo sie zum Beispiel Experimente bestaunen,  die verschiedensten Musikinstrumente ausprobieren oder in der Sporthalle einen Sportparcours  bewältigen konnten.  Für die Eltern waren parallel dazu in den Bereichen Kunst, Musik, Fremdsprachen und Naturwissenschaften Vorträge und Ausstellungen eingeplant. Schulleiter Dr. Hochberger informierte dann in einem Vortrag über die Besonderheiten unserer Schule und führte die Eltern anschließend zu einer kurzen Besichtigungsrunde in den Sanierungsbereich. Zum Abschluss des Abends trafen sich alle Beteiligten noch einmal in der Sporthalle, wo die Schüler und ihre Eltern zur Stärkung mit Schokolade versorgt wurden.


  • Skikurs der 7. Klassen in Saalbach-Hinterglemm

    21. Februar 2019

    Bei besten Bedingungen – erst Pulverschnee, dann strahlender Sonnenschein – durften unsere Siebtklässler zusammen mit den Sportlehrkräften StRefin Hammer, StR Karl, StD Staschewski, StD Merkl sowie der Skikursleiterin StRin Arnold wertvolle Erfahrungen auf Skiern umgeben von einem fantastischen Bergpanorama sammeln. Immer wieder beeindruckend sind die Fortschritte der Schülerinnen und Schüler innerhalb weniger Tage. Dies gilt außerdem für das Gemeinschaftsgefühl, das sich auch beim abendlichen Rahmenprogramm – sei es beim Pistenregelquiz, bei einer Schafkopflerneinheit oder beim 100-Punkte-Spiel – zeigte. Ihr wart spitze! Weitere Fotos sind in der Bildergalerie zu sehen.


  • Kin-Ball-Workshops am Gymnasium Neustadt

    21. Februar 2019

    Auch dieses Jahr bekamen wir wieder Besuch von Armel Pinaud, dem europäischen Vertreter des Kin-Ball-Verbandes, der mit den Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Neustadt Workshops in dieser Trendsportart durchführte. Unterstützt wurde er von StD a.D. Gernot Köcher und StRin Magdalena Arnold sowie weiteren Sportlehrkräften unserer Schule. Für viele Schüler waren es erste Begegnungen mit diesem riesigen Ball, die in Form von kleinen Spielen an das große Kin-Ball-Spiel herangeführt wurden. Für die Fortgeschrittenen wurden anspruchsvolle Technikübungen sowie ein Abschlussspiel angeboten. Dass Kin-Ball eine sozial-integrative und schnell zu spielende Sportart ist, die alle Jahrgangsstufen zu begeistern weiß, kam wieder einmal zur Geltung.