• Ehrung junger Naturwissenschaftler

    11. Mai 2019

    „Wenn du gerne experimentierst und Interesse an Stoffen und Phänomenen aus deiner alltäglichen Umgebung hast, solltest du dir Experimente antworten nicht entgehen lassen“, so das Motto dieses Wettbewerbs. Denn wie der Name schon sagt, sind es wissenschaftliche Versuche, die Antwort auf Fragen zu naturwissenschaftlichen Phänomenen liefern. Der Wettbewerb „Experimente Antworten“ richtet sich an Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 10 und möchte diese entscheidende Grundkompetenz naturwissenschaftlichen Arbeitens möglichst frühzeitig entwickeln. Am Gymnasium Neustadt ist die Teilnahme daran ein wichtiger Baustein der Alexander-von-Humboldt-MINT-AG. Diese Arbeitsgemeinschaft hat sich zum Ziel gesetzt begabte Schüler im Bereich der Naturwissenschaften individuell und intensiv zu fördern. Nun wurden 26 Schülerinnen und Schüler für die erfolgreiche Teilnahme an der 1. und 2. Runde geehrt. Schulleiter Dr. Hochberger überreichte Urkunden und Preise und gratulierte den jungen Forschern. Gleichzeitig bat er die Teilnehmer auch in den kommenden Runden genauso engagiert weiterzuarbeiten und er wünschte ihnen viel Erfolg dabei.


  • Grundschüler entdecken die französische Sprache

    7. Mai 2019

    Bonjour und Merci…das kennt jeder. Aber was steckt noch hinter der Sprache Französisch? Das durften die Schüler der 4. Jahrgangsstufe der Grundschule Neustadt am Montag, den 29. April 2019 erfahren. Zusammen mit den Schülern des Französischkurses der 6. Jahrgangsstufe des Gymnasiums führten die Französischlehrkräfte Lucia Schneider, Marlene Simon, Dr. Irene Birner und Barbara Bauer die Grundschüler durch den Vormittag. Es wurde fleißig gebastelt, gespielt und gesungen, natürlich auf Französisch. Mit ein paar Wörtern Französisch mehr im Gepäck, einem selbst gebastelten Lesezeichen und guter Laune verabschiedeten sich die Grundschüler mit einem lauten und fröhlichen „Au revoir“. So einen Start in die Schule direkt nach den Osterferien wünscht man sich sicher öfter. Die Idee für diese Aktion ist übrigens dank Frau Steinsdörfer von der Grundschule entstanden, die dem Gymnasium im vergangenen Sommer einige französische Gesellschaftsspiele geschenkt hatte, die somit auch gleich zum Einsatz kamen. Ein großer Dank geht außerdem an die Französischlehrkräfte und v. a. die Schüler des Französischkurses der 6. Jahrgangsstufe für die Organisation und Durchführung des Schnuppertags.


  • Schüleraustausch mit Italien in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendring

    6. Mai 2019

    „Benvenute a Neustadt“ hieß es am Dienstag, als wir unsere italienischen Austauschschülerinnen aus Legnago (bei Verona) am Gymnasium begrüßten. Nach einem gemütlichen Frühstück in der Mensa folgte eine Schulführung, dann stand die Hospitation im Unterricht der 10. Klasse auf dem Programm. OStD Dr. Hochberger ließ es nicht nehmen, die Gäste auf Italienisch willkommen zu heißen und bedankte sich mit StRin Schneider bei Herrn Neumann vom Kreisjugendring für die gelungene Zusammenarbeit. Der Austausch mit dem Liceo G.Cotta in Legnago wird vom Kreisjugendring Neustadt in Kooperation mit dem Gymnasium angeboten und findet ab heuer jedes Jahr statt. Italienisch gibt es am Gymnasium Neustadt als freiwilliges Wahlfach für die Klassen 5-12. Es ist aber keine Voraussetzung für den Austausch, da die Italiener bereits vier Jahre Deutsch und Englisch lernen: Alle Neustädter Gymnasiasten können somit unabhängig von Zweigwahl und Sprachkenntnissen mitmachen und in den Genuss des abwechslungsreichen Programms kommen (eine Woche Italien, eine Woche Neustadt)!


  • Umweltprojekttag an unserer Schule

    23. April 2019

    Vom Pflanzen von Bäumen bis zu eher theoretischen Inhalten wie „Der Mensch in seiner Umwelt“ im Fach Religion konnten die 420 Schüler der Klassenstufen 5 bis Q11 am Freitag, den 12. April 2019 zeigen, wie man sich aktiv für die Umwelt einsetzt. Nicht nur Lehrkräfte unseres Gymnasiums, sondern auch Herr Arnold von der kommunalen Forstverwaltung mit zwei Praktikanten, Frau Kneidl und Frau Thimm-Böhringer vom Landratsamt sowie unser Hausmeister Müller brachten sich mit viel Begeisterung ein. Etwa 50 Insektenhotels und 12 Vogelkästen wurden gebaut, 50 Bäume gepflanzt, 100m2 Blumenwiese angelegt und gut 100m2 tote Hecke wurden im Auftrag der unteren Naturschutzbehörde entfernt. Auch bereits in die Umwelt gelangte Abfälle wurden auf dem Schulgelände und im Schulwald eingesammelt. Frau Kneidl erläuterte den Schülern am Beispiel der Sanierung unserer Schule Möglichkeiten, durch Gebäudedämmung Energie einzusparen. In der Physik konnten die Schülerinnen und Schüler durch spezielle Experimente ihren eigenen Stromverbrauch kennen lernen, um dann zu überprüfen, wie man die Energie gewinnen kann. Der weltweite Aspekt „Umweltschutz“ wurde den Schülern von Frau Thimm-Böhringer vermittelt. Insgesamt war der Umwelttag, der sicherlich im nächsten Schuljahr wiederholt werden kann, ein voller Erfolg. Die Schulleitung bedankt sich bei allen mitwirkenden Lehrkräften, besonders aber bei Herrn Arnold, Frau Thimm-Böhringer und Frau Kneidl für die Unterstützung.